Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Theater der Klnge

Winkelsfelder Str.21 | 40477 Dsseldorf
Bro +49 211 462746 | Fax +49 211 467722
info@theater-der-klaenge.de | www.theater-der-klaenge.de

Termine    

Kontakt: Miriam Raether

Am 10. Mai 1987 trafen auf Einladung des Dsseldorfer Komponisten Jrg U. Lensing acht Musiker, Tnzer und Schauspieler allesamt Absolventen der Folkwanghochschule Essen - auf drei Dsseldorfer Foto- und Grafikdesigner. Aus diesem Treffen resultierte die Grndung des Theaters der Klnge. Ziel dieser Ensemblegrndung war und ist spartenbergreifende Theaterarbeit durch die Realisierung eigener Produktionen zu leisten, die sowohl Musik, Tanz und Schauspiel, als auch bildnerische Kreationen in Form von Kostm-, Bhnen-, Licht- und Mediengestaltung zu immer wieder neuen Ausdrucksformen zusammenbringen.

Dabei geht es darum, Kombinationen zu finden, bei denen die einzelnen Sparten nicht isoliert eingesetzt werden, sondern sich gleichberechtigt ergnzen und bedingen. Zum einen geschah dies durch Rckgriffe auf tradierte Theaterformen, in denen solche Synsthesien bereits angelegt sind (z.B. asiatische Theaterformen, Commedia dell Arte), zum anderen durch die Beschftigung mit Anstzen der Moderne (Bauhaus, Piscator). Konsequenz dieser Inszenierungen ist eine Weiterfhrung in zeitgenssische, multimediale Formen unter Einsatz von Computern, speziell entwickelter Software und Ton- und Bildsensoren in der Bhne.

Die daraus resultierende Theaterform bezeichnet das Theater der Klnge als Integratives multimediales Theater.

Von den 10 Grndungsmitgliedern sind heute noch fnf Personen aktiv an der Arbeit des Theaters der Klnge beteiligt. Im Laufe der Jahre sind weitere kontinuierlich arbeitende Mitglieder dazugestoen. Das Kernensemble des Theaters der Klnge umfasst derzeit sieben Personen, die seit Jahren miteinander zusammenarbeiten und sich pro Produktion Gste dazu engagieren. Hauptmerkmal der aktuellen Arbeitsweise des Theaters ist die spartenbergreifende und sehr kollektive Entwicklungsphase von durch das Kernensemble ausgewhlte Themen, die in konkrete abendfllende Theaterstcke mnden. Dabei arbeiten Tnzer, Schauspieler und Musiker ber einen Mindestzeitraum von 3-4 Monaten zusammen mit Regisseur, Choreograf, Komponist und ggf. auch Medienknstler tglich experimentell zusammen. Aus einer 6 8- wchigen Experimentier-, Improvisations- und Entwicklungsphase ergeben sich dann konkretes Regiekonzept, Choreografien und Kompositionen, sowie mediale Bild- und Soundscaperesultate, die die Grundlage fr die anschlieende eigentliche Probenarbeit bilden, die zur Gesamtinszenierung fhrt. Da nicht separat voneinander in den unterschiedlichsten Medien gemeinsam praktisch an einem Ort gearbeitet wird, ergibt sich daraus die Umsetzung des integrativen mutimedialen Arbeitens mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Musiktheater.

Insgesamt sahen bis heute ca. 70.000 Zuschauer die verschiedenen Stcke in ber 40 Stdten, in denen das Theater der Klnge mit insgesamt ber 300 Auffhrungen zu Gast war; darunter Berlin, Mnchen, Frankfurt, Rotterdam, Paris, Avignon, Tel Aviv und New Delhi. Dazu kommen Fernsehausstrahlungen des 'mechanischen Balletts', welche von ca. 300.000 Zuschauern gesehen wurden. Das Ensemble inszeniert in der Regel eine Produktion im Jahr und zeigt diese an unterschiedlichen Auffhrungsorten in Dsseldorf, die die rumlichen Voraussetzungen fr das jeweilige Projekt bieten.

Seit 1997 erweitert das Theater der Klnge seine Arbeit auf andere Medien, so dass mittlerweile ein Buch, eine Videodokumentation, eine Bhnenmusik-CD sowie ein Hrbuch publiziert wurden, welche in 2003 /2004 um ein weiteres Hrbuch, eine DVD und demnchst um einen Kinofilm ergnzt werden.

Die Stadt Dsseldorf, das Land NRW und diverse Kulturstiftungen untersttzen das Theater der Klnge kontinuierlich mit finanziellen Zuwendungen. Das Ensemble verfgt ber eigene Produktions- und Probenrumlichkeiten in Dsseldorf.


 

zur bersicht48