Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

cie. toula limnaios

Eberswalder Str. 10 | 10437 Berlin
Bro +49 30 44044292 | Fax +49 30 44044683
toula@toula.de | www.toula.de

1996 grndete die Choreographin und Interpretin Toula Limnaios mit
dem Komponisten Ralf R. Ollertz in Brssel die cie. toula limnaios. 1997
verlegte sie nach anderthalb Jahren als artist in residence am Theatre LL
ihren Hauptsitz auf Einladung der Akademie der Knste nach Berlin und
hat seitdem ihr Ensemble, mit dem sie kontinuierlich zusammenarbeitet,
stetig erweitert. 2001 wurde sie mit einem Frderpreis des Meeting
Neuer Tanz ausgezeichnet.
2003 erffnete sie ihre eigene Bhne fr zeitgenoessischen Tanz HALLE,
die sich seitdem mit groem Erfolg etablierte. 2004 wurde ihre Beckett-
Trilogie unter dem Titel atemzug als Tanzfilm fr ZDF/arte produziert.

Die cie. toula limnaios produziert in einem interdisziplinren Netzwerk,
das sie seit ihrer Grndung sukzessive erweitert hat: Seit 2000 arbeitet
sie mit dem Lichtdesigner Klaus Dust, Silke Wiethe fr
ffentlichkeitsarbeit und cyan, die den Bereich visuelle Medien
bernehmen zusammen.Seit 2001 setzt sie ihre Choreographien mit
einem festen Ensemble von 5-8 Tnzer/innen um, was ihr ermglicht ein
unverwechselbares knstlerisches Profil aufzubauen.
Die Compagnie ist eine Grenzgngerin zwischen den Welten: Tanz,
Musik, Video und Licht, von den Knstlern als gleichwertige Stilmittel
parallel erarbeitet, ziehen den Zuschauer in einen magischen Raum
zwischen Imagination und Wirklichkeit, Erlebtem und Phantasiertem.
Poetisch-sensibel und doch eindringlich, zeichnen die Knstler ein
intimes Stimmungsbild, ermglichen ein Eintauchen in innerste
Gefhlswelten.

Das umfangreiche Repertoire der cie. toula limnaios, das inzwischen 21
abendfllende Werke umfasst, ist auf deutschen wie internationalen
Festivals in Belgien, Brasilien, Frankreich, Griechenland, Italien, Irland,
Schweiz, Polen, Spanien und Venezuela zu sehen.

Die choreografische Arbeitsweise und tanzbildnerische sthetik der
cie. toula limnaios strebt formale Durchdrungenheit von Bewegung an,
um einen persnlichen, emotionalen Kern zum Leuchten zu bringen. In
enger Zusammenarbeit von Tanz, Musik, Video und Licht entstehen
Stcke, die sich in subtil abstrahierender Form literarischen Vorlagen
und Themen-zusammenhngen widmen. Komplexe Inszenierungen und
die Arbeit mit rumlichen und zeitlichen Bezgen wie der unmittelbaren
Reaktion auf die Auffhrungsorte werden nie abstrakt, sondern bleiben
immer Spiegelbild von Individualitt und weisen ber das uere Portrait
hinaus, auch auf das, was uns hinter der sichtbaren Oberflche innerlich
bewegt.

Presse Berichte

Zehn Jahre Compagnie Toula Limnaios
Sandra Luzina: gekrzter Abdruck des Portraits aus der Spielzeit-Beilage
Juni 2006 des Tagesspiegel

Wer eine Vorstellung der Compagnie Toula Limnaios besucht, muss sich
vom taghellen Verstand verabschieden und eine unsichtbare Grenze
berschreiten. Toula Limnaios Choreografien sind Notturnos: Sie
erkundet die dunklen Seiten der Seele, sie ist den verborgenen Realitten
auf der Spur. Nacht, Traum, Wahn ihr Tanz hat immer etwas
Schwebend-Imaginres. Die Logik des Sichtbaren ist ausgehebelt. Nichts
ist, wie es scheint, so lautet auch die Prmisse all ihrer Arbeiten. Ich will
den verborgenen Menschen zeigen, das, was hinter der Fassade ist,
erklrt die Choreografin. Auch wenn die Figuren in ihren Stcken sich oft
verfehlen, sich fern sind, auch wenn sie sich ganz nah fhlen: Immer ist
da der Wunsch, zu erkennen. Und immer sind sie mit der eigenen
Fremde konfrontiert. Die Choreografin erforscht das innere Chaos, das
jeder in sich birgt und das so betont sie seine eigene Schnheit und
Poesie besitzt. Dass die Sinne sich irren so lautet gut philosophisch der
Ausgangpunkt einer Reise durch unbekannte innere Landschaften.

Erkenne dich selbst, so lautet das erste Gebot des Philosophen. Man darf
die 1963 in Athen geborene Toula Limnaios mit Recht als die Philosophin
des Tanzes bezeichnen. Doch sie steht zudem mit einem Fu in der
Tradition des deutschen Tanztheaters. Als sie 1992 an das von Pina
Bausch geleitete Folkwang Studio in Essen ging, war das ein Wendepunkt
in ihrer Karriere. Deutschland passt zu mir, findet Toula Limnaios, die
mit schner Ernsthaftigkeit spricht und auch die deutsche Sprache
schtzt, eine sehr literarische Sprache. Literarische Texte sind fr sie
Nahrung, sie erffnen ihr neue Horizonte. Ihre Lektren sind immer
auch krperlich. Doch Limnaios bebildert nicht Texte, sie choreografiert
aus dem Krper heraus, sie denkt in Bewegung. Der Krper ist unser
erstes Haus, das seelische Vorgnge in krperliche Aktionen bersetzt.

Wenn die Compagnie im Sommer 2006 ihr zehnjhriges Bestehen feiert,
kann sie auf eine aufregende Zeit voller knstlerischer Abenteuer
zurckblicken. Die Existenz als freie Choreografin bedeutet einen
permanenten Kampf um Gelder und den passenden Spielort. Doch sie ist
unbeirrbar ihren Weg gegangen. Toula Limnaios ist eine Knstlerin, die
keine Kompromisse eingeht und die zudem ein zhes
Durchhaltevermgen besitzt. Dass sie ihren Probenort zur Tanzbhne
umfunktioniert hat, geschah eher aus der Not heraus, hat sich aber
mittlerweile als Glcksgriff erwiesen. Und auf Auslandstourneen wie in
Brasilien und Venezuela wird die Berliner Compagnie begeistert gefeiert.

... Proben im eigenen Theater, wie wunderbar! Einen Stock hher gibt es
noch mal 120 m2 Probenbhne fr Gste wie die heimatlose Berliner
Kompanie Rubato: Limnaios und Rubato werden am 25. November je
eine Urauffhrung zeigen. Klar, eine Halle ist Luxus und kostet mehr, als
die Basisfrderung bringt. Dafr geschieht ein Wunder: Seit Limnaios im
festen Raum lebt, wird sie wahrgenommen. Das Naturgesetz der
Sesshaftigkeit: Nur wer Sichtbares hat, wird gesehen. Das war bei Sasha
Waltz auch nicht anders.
ballet-tanz, Arnd Wesemann

Toula Limnaios ist die Poetin des Tanzes. Und zugleich eine Frau der Tat.
Der Choreographin verdankt Berlin seine jngste Tanzbhne: die
HALLE.

Tagesspiegel/ Spielzeit, Sandra Luzina

Es beeindrucken die raffinierten Choreographien: Scheinbares Chaos
verwandelt sich sekundenschnell in getanzte Harmonie. Ohne Frage eine
der besten Berliner Tanzkompanien.
RBB: Stilbruch, Stephan Dfel

Als Schubert seine Doppelgnger fand:
Bewegungsgleichklang gilt im Tanz als Bravour. Mit der neuen
Choreographie ISSON beweisen Toula Limnaios und Lena Meierkord, dass
Synchronitt weit mehr bedeuten kann als nur Trainingsflei: nmlich
den absoluten Einklang zweier Sphren, zweier Krper und Wesen
(griech. Isson) ...Dieses auskomponierte Decrescendo ist eines der
berhrendsten, einleuchtendsten Schlussbilder im Tanztheater, das seit
langen zu sehen war.

Franz Anton Cramer, Tagesspiegel

Wenn Toula Limnaios choreographiert und vor allem, wenn sie selbst
tanzt, strahlt etwas Seltenes, Kostbares von innen nach auen. Als
Malerin von Seelenzustnden ist die gebrtige Griechin oft beschrieben
worden. Sie selbst nennt ihren Stil magischen Realismus. Limnaios
Stcke lustwandeln auf der Grenze zwischen Tag und Traum, schwelgen
in opulenten Licht- und Farbspielen und schwemmen unterbewusste
Sehnschte, ngste, Visionen an eine stets minutis durchgestaltete
sinnliche Oberflche.

Berliner Morgenpost, Constanze Klementz


Toula Limnaios bewies sich einmal mehr als eine der starken weil
gedankenreichen und tnzerisch herausfordernden jungen Choreo-
graphinnen.

Ballett-Journal, Dietmar Fritsche


Toula Limnaios ist die Philosophin unter den jungen Choreografinnen,
taucht in dunkle Innenwelten ein, wo das Ich sich verliert.
Tagesspiegel, Ticket-Tagestipps

Man versteht , warum Limnaios ihre schn verschlungenen
Bewegungsmuster mit Beckett absttzt. es ist keine geschichte
erforderlich, eine geschichte ist nicht unerlsslich, nur ein leben und
leben, mehrere sogar sind ohne Zweifel in ihren Choreographien
verwoben.
taz, taz-plan, Katrin Bettina Mller


Die Choreographin Toula Limnaios zeigt Seelenstimmungen, die unter
die Haut gehen.
tip, Redaktion Bhne

Die cie. toula limnaios ist eine der ganz wenigen Compagnien, die trotz
angespanntester Arbeitsbedingungen in der freien Szene kontinuierlich
Ensemblestcke vorlegt. Sie tragen stets die prgende Handschrift der
Choreografin Toula Limnaios, sind in Bewegung gefasste, poetische
Malereien innerer Bewegtheit.

zitty, Programmkalender, Constanze Klementz


Die griechische Choreographin Toula Limnaios gehrt zu diesen
wunderbaren Wesen, die durch kleinste Bewegungen die ganze Innenwelt
eines Menschen ans Licht zu bringen vermgen. ... outre vie taucht in
die tiefen Hhlen der Empfindungen ein - ...ein inniger Tanz mit dem
Leben, den man nicht verpassen sollte.

Berliner Morgenpost, Andrea Philippi


Raffinierte Posen im Licht-Kostm. Toula Limnaios begeistert bei den 5.
Internationalen Tanzwochen
Zu sehen bekamen die begeisterten Zuschauer im voll besetzten
Pumpenhaus ein faszinierendes Gesamtkunstwerk aus konzentrierten,
sich in Tempo und Raumnutzung steigernden Bewegungsmustern zu
Videokompositionen, aus geometrischer Kunst und vielfltigsten
Augenblicken in Nahaufnahmen, Familienfotos, Land-schaften, witzige
Kitschfiguren und Modefigurinen. ein Trip in die Welt zeitgenssischen
Tanztheaters zum Auftakt der Tanzwochen.

Zum Auftakt der Tanzwochen stellte Limnaios sich als beeindruckende
Tnzerin und fantasievolle Choreographin vor als eine Meisterin der
Raum-Komposition.
Westdeutsche Zeitung, Marieluise Jeitschko

... man sehnt sich nach der rewind-taste des videorekorders, dass man
einfach zurckspulen und sich das ganze spter nochmals anschauen
kann.

tilmann billing frankfurter allgemeine zeitung


Company-Overview

Mitglieder
Knstlerische Leitung: Toula Limnaios / Ralf R. Ollertz
Konzept/ Choreographie Toula Limnaios
Musik
Produktionsleitung Ralf R. Ollertz

Tanz
Mercedes Appugliese
Fleur Conlon
Kayoko Minami
Elik Niv
Carlos Osatinsky
Ute Pliestermann
Hironori Sugata


Visuelle Medien cyan
Lichtdesign Klaus Dust
PR/ dramaturgische Assistenz Silke Wiethe

Weitere Informationen auch unter: www.halle-tanz-berlin.de

Repertoire
2008 reading tosca
2007 simply gifts
2007 life is perfect
2006 real time.compiler (quartett, 60min.)
2006 irrsinn (Oktett, 70min.)
2005 Die Sanfte (Quintett, 60min)
2005 short stories (Quintett, 60min)
2004 double sens* (Quartett, 60 min)
2004 spuren* (Quintett, 60 min)
2003 better days (Quintet, 60 min)
2003 here to there* (Quartett/ `57)
2003 ISSON* (Solo fr 2 Frauen/ `57)
2002 outre vie* (Quintet/ 65 min)
2002 drift* (Trio, `60)
2001 Nichts. Ich werde da sein, indem ich nicht da bin. (Quintet/ `75)
2000 Falten der Nacht (Quartet/ `60)
2000 ysteres (Duo/ `30)
2000 vertige* (Solo/ `45)
1999 faits d`hiver (Trio/ `60)
1998 entrevisions (Trio/ `60)
1997 landscapes* (Duo)
1997 le temps daprs (Duo/ `45)
1994 dun(e)s (Solo/ `25)


 

zur bersicht48