Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Rosi Ulrich

Krefelderstr. 71
50670 Kln

Bro: +49 160 8020996

www.theater-51grad.com

Seit 1996 freie Dramaturgin, Veranstalterin und Autorin im Bereich Tanz und Theater. Leiterin des theater-51grad.com in Kln. Im Bereich Tanz Zusammenarbeit mit MOUVOIR/Stefanie Thiersch, Helena Waldmann und Yui Kawaguchi. Das Tanzsolo "andropolaroid" von und mit Yui Kawaguchi gewann den Klner Tanzpreis 2010. Zusammenarbeit mit in:takt e.V. seit 2009 zum Thema Flucht und Migration im 21. Jahrhundert. Zusammenarbeit mit Heike Scharpff seit 2011 mit "ameisen report - Live-Arbeit trifft Zukunftsvision" und "mapping susan sontag". Erste MusikTheater Arbeit mit dem Komponisten Sergej Maingardt zu "TRANSFLEISCH - MusikTheater ber Wahrnehmung, Bewusstsein und Realitt". 2014 schrieb sie das Stck "MERRY-GO-ROUND -eine deutsch-bulgarische Familien-Saga", das derzeit mit einem gemischten Team aus bulgarischen und deutschen Knstlern geprobt wird und am 19. November 2014 in der Alten Feuerwache Kln Premiere haben wird. Dezember 2014 tritt sie das Austauschstipendium in Kleipeda (Litauen) an.

Lebenslauf
Rosi Ulrich arbeitet als freie Dramaturgin fr Tanz und Theater, Autorin und Produzentin.
Sie war am Schauspiel Essen und im theater der keller ttig, grndete in Kln das Trash Theater und 2001 das theater-51grad.com, das als Grndungsmitglied des ersten Theaterlabels, der Freihandelszone ensemblenetzwerk Kln, jhrlich das internationale Tanz- und Theaterfestival GLOBALIZE:COLOGNE veranstaltet.
Sie entwickelt Stcke (Seegang ins Ungewisse fr intakt e.V. Kln), Theateradaptionen (Trainspotting 1996) und theatrale Formen, die den Theaterraum verlassen und an ungewhnlichen Orten wie Bars, verlassenen Gebudekomplexen u.a. spielen (wie The Trash Hunting Performance zwischen Melatenfriedhof und Aachener Weiher in Kln / oder DEUTSCHLAND PRIVAT - Lebenslage Illegal, das die Rume einer alten Schule bespielte). 2011 erste Zusammenarbeit mit Heike Scharpff fr ameisenreport - Live-Arbeit trifft Zukunftsvision am Mousonturm in Frankfurt / fr 2013 in Vorbereitung ''mapping susan'' (eine theatrale Arbeit ber Susan Sontag). 2011 erhielt sie ein Arbeitsstipendium der Film und Medien Stiftung NRW zur Erstellung der Hrspielfassung von Seegang ins Ungewisse.
Festivalorganisation in Reutlingen, Kln, dem Saarland und dem Allgu.
Nach mehreren Afrika-Reisen erschien 1995 ihr Reisefhrer ''Sahara''. Daneben konzipiert sie mediale Ausstellungen, wie ''Baghdad 04.04'', in der sie ihre Reise nach Baghdad im April 2004 als Video-Text-Installation umsetzte.
Als Dramaturgin fr Tanz arbeitete sie mit Stefanie Thiersch fr die Produktionen ''blind question'' und ''Cactus Bar'' und mit Helena Waldmann fr ''feierabend - das Gegengift''. Ihre erste gemeinsame Arbeit mit Yui Kawaguchi war 2010 das Tanzsolo andropolaroid. Es folgte ''Bubbre Boxing'' 2011/12.
Im September 2013 Austauschstipendium auf Gotland kuratiert vom Knstlerhaus Lukas Ahrenshoop.

 

zur bersicht48