Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Bart Cook

Berlin

EINSTUDIERUNG "THE CONCERT" / "AFTERNOON OF A FAUN" Bart Robinson Cook begann seine Ballettausbildung in Utah, USA. Spter zog er nach Salt Lake City, um seine Tanzausbildung bei William Christensen, einem Pionier des amerikanischen Tanzes, fortzusetzen. Im Alter von 17 Jahren wurde er als Eleve an das Ballet West engagiert. Nachdem er hier zum ersten Mal Balanchines Serenade gesehen hatte, bewarb er sich um ein Stipendium an School of American Ballet und zog New York City. 1971 wurde Bart Cook von George Balanchine an das New York City Ballet verpflichtet, und ihm wurden schnell verschiedenen Hauptrollen anvertraut, bevor er 1979 zum Ersten Solisten befrdert wurde. Er war bald auf die neoklassischen Partien (Agon, Episodes, Symphony in Three Movements, Violin Concerto) spezialisiert und wurde mit der melancholischen Variation in den Vier Temperamenten zur Legende. Sein Repertoire beschrnkte sich jedoch nicht auf diese und viele weitere Choreographien von George Balanchine, sondern auch mit Jerome Robbins verband ihn eine intensive Zusammenarbeit. Er tanzte in The Cage, Glass Pieces, I'm Old Fashioned, Dances at a Gathering, The Concert oder Opus 19. 1980 wurde Bart Cook als Jerome Robbins Assistent berufen, eine Aufgabe, die er bis 1993 erfllte. Mit dem New York City Ballet und mit Mikhail Baryshnikov and Friends reiste er zu Gastspielauftritten rund um den Globus. Dem amerikanischen Publikum ist Bart Cook auch aus dem Fernsehen bekannt: Er trat neben in George Balanchines Filmversion des Balletts Der Nussknacker an der Seite von MacCauley Culkin als Drosselmeier auf, und tanzte in den Programmen von Dance in America und Live from Lincoln Center. Seit 1987 pflegt er fr den George-Balanchine-Trust die Choreographien und arbeitete in dieser mit dem Royal Ballet, dem Ballett der Pariser Oper, dem Stuttgarter Ballett, dem Ballett der Mailnder Scala, dem San Francisco Ballet und dem Fort Worth-Dallas Ballet. George Balanchine hatte ihn ermutigt, selbst zu choreographieren, es entstanden zu Musik von Johannes Brahms die Stcke Seven by Five, Gershwin Preludes, Trio pour Quatre Coeurs und Rondo, die von der School of American Ballet und der Education-Abteilung des New York City Ballets gepflegt werden. Seven to Five fand Eingang ins Repertoire des New York City Ballet, ein weiteres Ballett, Flotezart, entstand 1992. Nachdem Bart Cook die Ballettschule Richmond (19971998) geleitet hat, und Professor an der State University of New York (19981999) gewesen ist, widmet er sich als Ballettmeister im Auftrag des George-Balanchine-Trust und des Jerome-Robbins-Trust der Pflege des choreographischen Erbes dieser beiden Meister in aller Welt.


 

zur bersicht48