Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Be Van Vark

Lichtenrader Strasse 18
12049 Berlin

Bro: +49 30 66774418
Mobil: +49 177 2045019

be.vanvark@gmx.net
www.tanztheater-global.com

KONZEPT tanztheater-global ist keine Tanzcompagnie. Es ist viel mehr: tanztheater-global ist eine Idee, wie wir Tanz als Bewegungskunst hervorbringen wollen. Fr uns hat diese Idee vor allem drei Dimensionen, die alle den Gedanken von Fusion in sich tragen: ∗ Eine Kerngruppe von Menschen entwickelt und realisiert gemeinsam mit zahlreichen und wechselnden Performern aus dem Profi- und Laiensegment Performances. Prozesse einer gemeinsamen knstlerischen Entwicklung werden damit ins Leben gerufen. ∗ Verschiedenste Bewegungsstile werden mit zeitgenssischem Tanz zusammengefhrt. ∗ In den Inszenierungen fusioniert der Tanz mit Videoprojektionen. Bei den Auffhrungen treten Live-Choreographien auf der Bhne mit groformatigen Videoaufnahmen in einen Dialog: Eine transparente Leinwand am vorderen Bhnenrand, hinter der die Performer agieren, ist konstantes Inszenierungselement. Dadurch fusionieren der theatrale und der kinematographischer Raum auf spielerische Weise. Dies fhrt zu einer ganz eigenen, besonderen Perspektive fr den Zuschauer, zu einer einzigartigen und spezifischen sthetischen Qualitt. Die Videoarbeit fokussiert dabei insbesondere drei Eigenschaften: ∗ die Poesie des Filmbildes ∗ eine Kameraarbeit, die dem Dokumentarischen verpflichtet ist und auch Zuflle einfngt ∗ einen Transfer von Auenrumen in Innenrume Als wir im Jahr 2002 begannen, mit dem Konzept von tanztheater-global zu arbeiten, legten wir einen Schwerpunkt darauf, unsere Produktionen wie ein Sequel funktionieren zu lassen, dessen zahlreiche Erzhlstrnge sich immer wieder berschrieben und neu erfanden: Neue Choreographien entwickeln sich aus und mit bereits bestehendem Material, welches weitergefhrt oder auch konterkariert wird. Mit der Zeit kristallisierte sich fr tanztheater-global zudem ein spezifisches Interesse an site-specific-Produktionen heraus: Choreographie und Film arbeiten mit und in urbanen Rumen und liefern so die Ausgangsbasis fr die spteren Bhneninszenierungen. Bis heute sind mehr als 20 Projekte realisiert worden. Darunter sind kleinere Produktionen zu finden, bspw. Schulprojekte mit Kindern und Jugendlichen: in den erdbeershake wurde im Jahr 2006 mit dem Mixed Up-Preis der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit ausgezeichnet. Genauso zhlen dazu aber auch groe Produktionen, gefrdert u.a. von Hauptstadtkulturfonds und Auswrtigem Amt (dialogues in transit, 2005; urban delights, 2007; silncio, saudade e sonho, 2009, O Pulso 2010). Kooperationen gab und gibt es mit mehr als 400 Tnzern, darunter Knstler aus Deutschland, Polen, Frankreich, Kanada, Dnemark, Grobritannien, Russland und den Kapverden. tanztheater-global lebt von seiner Offenheit Menschen und Orte von berall auf der Welt gestalten unsere Arbeit mit, setzen Akzente und beeinflussen sie. Wir sind neugierig, wohin uns unsere Idee noch fhren wird. Be van Vark Knstlerische Leitung und Choreographie

Lebenslauf
CV Be van Vark, Berlin
Konzept, Knstlerische Leitung & Choreografie tanztheater-global
Be van Vark (geb. 1965) lebt und arbeitet in Berlin. Neben der knstlerischen Arbeit an eigenen Projekten ist sie als Gastchoreografin und Tanzpdagogin ttig. Zudem ist sie als Bereichs- und Projektleiterin fr Tanzprojekte verantwortlich, die in den verschiedensten sozialen Kontexten realisiert werden und welche hufig im urbanen Raum stattfinden
Die gesamte Bandbreite ihrer choreografischen Arbeit ist charakterisiert durch die Leidenschaft, unterschiedliche Menschen und Stile zusammenzubringen, einen genauso wie hunderte von Menschen zu bewegen, Projekte fr die Bhne und den ffentlichen Raum zu entwickeln. Es gilt, die Kraft auszumessen und auszuschpfen, die Bewegung als eine Kunstform entwickeln kann sowohl in einer Fokussierung auf den Tanz als auch in enger Zusammenarbeit und Auseinandersetzung mit anderen Kunstformen. Aus dieser Perspektive heraus ist sie auf der Suche nach gesellschaftlich relevanten Inhalten.
Von 1994 bis 2002 arbeitete sie mit der von ihr gegrndeten und mehrfach international ausgezeichneten Kompanie van Vark. Von 2001 bis 2006 leitete sie die Bhnentanzabteilung der Etage (Staatlich anerkannte Schule fr die Darstellenden Knste, Berlin). Seit 1996 ist sie im Tanzbereich des internationalen JugendKunstKulturZentrums Schlesische 27 in Berlin-Kreuzberg ttig, wo sie seither unzhlige Projekte im Feld innovativer und kreativer Kultur- und Bildungsarbeit kuratiert und realisiert hat.
Seit 2002 arbeitet sie mit dem von ihr entwickelten Konzept tanztheater-global, das auf internationaler Ebene Laien mit professionellen Performern zusammenfhrt. Bis heute wurden mehr als zwanzig Projekte in diesem Zusammenhang realisiert. Diese reichen von Projekten mit Schulklassen bis hin zu den vom Hauptstadtkulturfonds gefrderten und von Kritik und Publikum gefeierten Produktionen dialogues in transit (Dock 11, 2005) und urban delights (Dock 11, 2007). Mit Silncio, Saudade e Sonho, 2009, O Pulso, 2010, Sonho em Movimento, 2011, gefrdert vom Auswrtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, hat sie das Konzept vom tanztheater-global auf die Kap Verden bertragen.
(Fr weitere Infos siehe www.tanztheater-global.com.)
Aufgrund ihres weit reichenden Netzwerks entstehen zahlreiche Projekte, Kooperationen und Engagements. Folgend als Referenzprojekte einige Beispiele aus den letzten Jahren: Eine kleine Gartenoper, eine Choreografie fr 300 junge Knstler aus allen europischen Lndern anlsslich des Endes der deutschen EU-Ratsprsidentschaft (Garten des Bundeskanzleramts, 2007); Tahiti liegt bei Pankow (2009), eine site-specific-Inszenierung in mehr als 30 Rumen eines ehemaligen Berliner Sanatoriums, gefrdert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung; Nachbarn/Klubszene Berlin 2009, ein Workshop-Projekt mit ber 100 jungen Akteuren aus den Jugendgruppen diverser Berliner Bhnen, u.a. Staatsoper, Deutsches Theater, Schaubhne, Gorki Theater, HAU. Seit einigen Jahren choreografiert sie auch als Gast fr die Tanzwochen Eisenhttenstadt: Anlsslich der Tanzwoche 2009 leitete und choreografierte sie das generationsbergreifende Tanztheaterstck Das Fest mit circa 60 Eisenhttenstdter Teilnehmern im Alter zwischen 5 und 65 Jahren und in diesem Jahr entwickelt sie dort anlsslich des zwanzigjhrigen Jubilums der Tanzwoche das Stck Oder (Premiere im Mrz 2012). Neben zahlreichen anderen Projekten in 2010 und 2011 (u.a. Knstlerische Leitung der Projekte Roter Flohmarkt und XS Performances anlsslich der 2. und 3. Langen Nacht der Opern und Theater, war sie auch im Choreografenteam des Tanzprojekts der Philharmonie Berlin unter der Leitung von Sir Simon Rattle in der Arena (2010). Zum Welttanztag 2011 entstand im Auftrag des ITI, Internationales Theaterinstitut, eine Inszenierung im ffentlichen Raum. Eine weitere Inszeneirung zum Welttanztag 2012 ist in Vorbereitung. Fr das Brandenburgische Staatsorchester, Frankfurt/Oder choreographierte sie 2011 die Oper Brundibar.
Weitere Infos unter: http://bevanvark.wordpress.com/

 

zur bersicht48