Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Kristóf Szabó / F.A.C.E.: BORDERS.BIRDS - Politisches Tanztheater - Projection - Art

Donnerstag, 21.03.2019, 20:00 h , 12,00 - 18,00 €
Orangerie - Theater im Volksgarten, Kln


Kristf Szab / F.A.C.E.

BORDERS.BIRDS - Tanztheater & Projectionmapping - Art
Clash der Gehirne: Mit BORDERS.BIRDS ist das K. Szabó / F.A.C.E. Visual Performing Arts Ensemble den biologischen Grundlagen menschlicher und gesellschaftlicher Existenz auf der Spur.
Tanztheater & Projection-Art über Krieg und Frieden, Mensch und Tier, über die leidenschaftliche Signatur des Menschen und seine fragwürdige Sieger-Natur.
In BORDERS.BIRDS bewegen sich die Tänzer Adrián Castelló und Erik Constantin leidenschaftlich zur Musik von J.S:Bach und Peter Eötvös (u.a.), sie fallen in die Aura des anderen ein - bis sie in einen Kriegseinsatz geschickt werden. Hier geht es ums Überleben im Namen der Freiheit, die in die Welt exportiert werden soll (George W. Bush). Schließlich werden die Spielregeln gebrochen und das Denk-Spiel Biologie in Frage gestellt (inspiriert von Yoko Onos Performance: white chess) - kann es eine Revolte der Vernunft geben? Gegen das Erneuern des im Menschen tickenden biologischen Programms? Die Feinde überschreiten die Grenzen ihrer Territorien und verschmelzen miteinander im Tanz. Im Raum wechseln sich Projektionen von bewegten abstrakten Natur-Gemälden pulsierend ab.
BORDERS.BIRDS zeigt in getanzten Duos ein Menschenbild, das vom komplexen Miteinander von 2 Menschen geprägt ist - Wie eine dritte Person teilt eine Stimme den beiden Menschen Informationen (Nachrichten) über gesellschaftspolitisch Ziele mit, die auf eine kommende Kriegssituation zusteuern.
Während das Publikum mit hoch gehaltenen Kärtchen mit yes und no über Grundwerte abstimmt, wird die Legitimation Bedrohung und Verteidigung von Werten (Freiheit) formuliert - mitgeteilt in einer Rede von George.W. Bush. Und es kommt zur Eskalation. Das Denken - nicht nur der Politiker sondern auch der Wähler* müsste sich ändern - ist eine Revolution des Denkens möglich?
Auch diesmal mit dabei ist der Projection-Art-Künstler Ivó Kovács aus Budapest. Die abstrakt-graphischen Projektionen, im Grunde non-figurative Animations-Filme, die er regelmäßig auf die Fassaden von Kathedralen und Hochhäusern der Welt, in Köln an alle Wände und auf den Boden des Aufführungsraumes im Orangerie - Theater im Volksgarten projiziert, sind wie bewegte Gemälde, cineastische Erweiterungen des Horizonts - sie können in jedem Museum für contemporary art gezeigt werden.

PROJECTION-ART Ivó Kovács | TANZ Adrián Castelló & Erik Constantin | TEXT Guillevic, Pascal, Ono, Szabó | LAYOUT Klaus A. Burth | SOCIAL MEDIA Julia Karl | AUDIO & FOTO Mike Kleinen | PR mechtild tellmann kulturmanagement | ASSISTENZ Cynthia Oblas | KONZEPT, CHOREOGRAFIE-REGIE: Kristóf Szabó


Weitere Informationen:762
www.faceensemble.wordpress.com

 

zur bersicht48


BORDERS.BIRDS / Layout Klaus A. Burth | Foto Mike Kleinen