Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

von Erna Ómarsdóttir
Nach der gleichnamigen Tragödie von William Shakespeare
Musik von Sergej Prokofjew

Choreografische Uraufführung am 22. November 2018

Musikalische Leitung Daniel Huppert
Choreografie Erna Ómarsdóttir
Co-Choreografie Halla Ólafsdóttir
Bühne Chrisander Brun
Kostüme Sunneva Ása Weisshappel
Licht Jakob Bogensperger
Dramaturgie Daniel C. Schindler

Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Die Liebe selbst habe an »Romeo und Julia« mitgeschrieben, urteilte bereits Gotthold Ephraim Lessing über William Shakespeares weltberühmte Liebestragödie. Doch mit romantischem Paargeflüster und zärtlichen Liebesschwüren hat die choreografische Uraufführung von Erna Ómarsdóttir, welche die isländische Choreografin für das Gärtnerplatztheater in Szene setzt, nur noch wenig zu tun. Ómarsdóttir nutzt die musikalische Vorlage von Sergej Prokofjews berühmter Ballettmusik für eine völlig neuartige Tanzkreation, die dem Publikum in oft drastischen Bildern eine Geschichte vom Wesen der unterschiedlichen Geschlechter erzählt – von ihrer gegenseitigen Anziehung, aber auch von ihrem ständigen Widerstreit. Dass es dabei zu expliziten Darstellungen von Gewalt und sexueller Symbolik auf der Bühne kommen wird, ist ganz typisch für die eindringliche Bildsprache der Choreografin. Wir versprechen Ihnen einen Tanzabend, dessen Intensität keinen unberührt lassen wird.




 

zur bersicht48