Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

True romance

Tanzabend von Hans Henning Paar und Daniel Soulié

Mittwoch, 23.05.2018, 19:30 h
Theater Mnster - Kleines Haus, Mnster (Westf.)

Choreografie Hans Henning Paar, Daniel Soulié
Bühne & Kostüme Bernhard Niechotz
Dramaturgie Esther von der Fuhr
Choreografische Assistenz László Nyakas
Maria Bayarri Pérez
Adam Dembczynski
Jason Franklin
Saeed Hani Jarboua
Melanie López López
Kana Mabuchi
Matteo Mersi
Ako Nakanome
Tarah Malaika Pfeiffer
Adrián Plá Cerdán
Elizabeth D. Towles
Keelan Whitmore

Inspiriert von den Klaviermusiken Frédéric Chopins (1810 – 1849) und Alexander Skrjabins (1872 – 1915) setzen sich Hans Henning Paar und Daniel Soulié in TRUE ROMANCE mit dem Begriff der Romantik auseinander.

In der Epoche der Romantik hatten die Menschen den Wunsch, sich vom strengen Rationalismus der vorherrschenden Klassik zu befreien und die Individualität des Einzelnen hervorzuheben. Ein zentrales Thema war die Sehnsucht, die in den Werken der romantischen Dichter und Komponisten Ausdruck fand. Was aber erzählt nach 200 Jahren noch von einem romantischen Lebensgefühl? Hat die Romantik in der heutigen Zeit noch etwas mit der Romantik von damals zu tun? Das Lebensgefühl von Zerrissenheit zwischen dem rationalen Denken und der Welt der Gefühle ist auch heute präsent, findet jedoch im Zeitalter der Massenmedien und social media eine gänzlich andere Form des Ausdrucks.

TRUE ROMANCE ist eine Recherche nach der Bedeutung von Sehnsucht heutzutage. In ihrer Choreografie spielen Hans Henning Paar und Daniel Soulié mit Metaphern, die das Thema der Romantik auf vielfältige Weise aufgreifen und den Wunsch nach einer etwas schöneren, verträumteren und märchenhafteren Welt ausdrücken … mit all ihren Widersprüchen und Irritationen.

Inspiriert von den Klaviermusiken Frédéric Chopins (1810 – 1849) und Alexander Skrjabins (1872 – 1915) setzen sich Hans Henning Paar und Daniel Soulié in TRUE ROMANCE mit dem Begriff der Romantik auseinander.

In der Epoche der Romantik hatten die Menschen den Wunsch, sich vom strengen Rationalismus der vorherrschenden Klassik zu befreien und die Individualität des Einzelnen hervorzuheben. Ein zentrales Thema war die Sehnsucht, die in den Werken der romantischen Dichter und Komponisten Ausdruck fand. Was aber erzählt nach 200 Jahren noch von einem romantischen Lebensgefühl? Hat die Romantik in der heutigen Zeit noch etwas mit der Romantik von damals zu tun? Das Lebensgefühl von Zerrissenheit zwischen dem rationalen Denken und der Welt der Gefühle ist auch heute präsent, findet jedoch im Zeitalter der Massenmedien und social media eine gänzlich andere Form des Ausdrucks.

TRUE ROMANCE ist eine Recherche nach der Bedeutung von Sehnsucht heutzutage. In ihrer Choreografie spielen Hans Henning Paar und Daniel Soulié mit Metaphern, die das Thema der Romantik auf vielfältige Weise aufgreifen und den Wunsch nach einer etwas schöneren, verträumteren und märchenhafteren Welt ausdrücken … mit all ihren Widersprüchen und Irritationen.


 

zur bersicht48


Elizabeth Towles, Jason Franklin / Oliver Berg


Jason Franklin / Oliver Berg


Elizabeth Towles, Keelan Whitmore, Matteo Mersi / Oliver Berg


Saeed Hani, Adrián Plá Cerdán / Oliver Berg


Adam Dembczynski, Kana Mabuchi / Oliver Berg


Tarah Malaika Pfeiffer, Ensemble / Oliver Berg


Tarah Malaika Pfeiffer, Ensemble / Oliver Berg


Saeed Hani, Jason Franklin, Keelan Whitmore / Oliver Berg


Matteo Mersi, Keelan Whitmore / Oliver Berg


Keelan Whitmore, Matteo Mersi / Oliver Berg


Kana Mabuchi / Oliver Berg


Adrián Plá Cerdán, Melanie López López, Matteo Mersi, Tarah Malaika Pfeiffer / Oliver Berg


Ensemble / Oliver Berg


Maria Bayarri Pérez, Jason Franklin / Oliver Berg