Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

tanz.tausch festival: Sabina Perry / Guy Marsan / HARTMANNMÜLLER

Mittwoch, 13.12.2017, 20:00 h , 18 - 12 €
Alte Feuerwache Kln, Kln


Alte Feuerwache Kln

Sabina Perry (NRW) / Funny Girl
Schmerzhaft, urkomisch, erbärmlich und erstaunlich – eine kanadische Tänzerin erzählt Witze, was könnte schief gehen? Funny Girl. Eine Frau versucht den Humor von Momenten zu erfassen. Mit Stand-Up-Comedy und Tanz lädt sie das Publikum ein, mit ihr zu lachen. Manchmal bringen uns traurige Dinge zum Lachen und was uns laut lachen lassen sollte, lässt uns ratlos zurück.
Sabina Perry geboren in Toronto (Kanada) ist Tänzerin, Choreografin und Performerin. Die gebürtige Kanadierin wagt die Herausforderung, Stand-Up-Comedy in der Sprache ihrer Wahlheimat und Tanz zu verbinden.

Guy Marsan (Hamburg/NRW) / Heim@Home (work-in-progress), KunstSalonStiftung Choreografie-Preis Gewinner 2016
Heim@Home ist eine Auseinandersetzung mit dem Körper, der sich in einer räumlichen und körperlichen Suche nach einer Heimat befindet. Heimat ist, wo du jetzt bist, wohin du gehst, woher du kommst. Heimat ist kompliziert. Heimat spürt man erst, wenn man gegangen ist. Heimat ist Anhalten, ist Bewegung. Jede Bewegung ist entschieden. Jede Entscheidung bewegt dich. Schau dich um. Look around you. Hast du dich entschieden hier zu sein? Did you choose to be here? What moved you here? Did you get here with your legs? Was your heart following them? (In diesem Stück gibt es keine Nazis und keine Tiere. Antworten suchen wir auch noch.)

HARTMANNMUELLER  (NRW) / Du bist nicht allein
Mit „Du bist nicht allein“ entblättert das Duo HARTMANNMUELLER das Hier und Jetzt und schleust sein Publikum mit Wiederholungen und Variationen des Bekannten in überraschende Dimensionen der Vorstellungskraft. Irgendwo zwischen Traum und Realität liegt diese Erkundung, die mit Farben, Licht und Schatten und Musik eine neue Wirklichkeit freilegt. Mit jeder neuen Entdeckung offenbaren sich erhellende Einblicke, die die beiden Performer wie Getriebene durchlaufen: Mit der Steigerung des Körperlichen ins Extreme schreibt sich das Vorgestellte direkt in ihre Körper und Erfahrung ein. HARTMANNMUELLER macht es sich zur Aufgabe, das Publikum zu verführen: zu einem Blick in eine ungewohnte Welt und einem irritierenden Gefühlszustand.

Triple-bill Abend
18:45 – 19:15 Uhr: tanz.film – Tanz(kurz)filme
19:30 Uhr: Einführung mit Maren Zimmermann
tanz.pate: Douglas Bateman & Michael Maurissens
20:00 Uhr Bühnenprogramm
ca. 22:00 Uhr: Nachgespräch „Was Sie schon immer über Tanz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen oder sagen wagten…“.


Weitere Informationen:762
www.tanztausch.de/home/

 

zur bersicht48