Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

THE OLYMPIC GAMES (Uraufführung)

Bersani | D’Agostin (Italien)

Freitag, 31.03.2017, 19:00 h
K3 - Zentrum fr Choreographie | Tanzplan Hamburg, Hamburg


Die Olympischen Spiele kommen doch noch nach Hamburg! Die italienischen Choreograph*innen Chiara Bersani und Marco D’Agostin nehmen sich die Formate der Zeremonien und Wettkämpfe der Olympischen Spiele vor und nutzen sie für eine kritische Betrachtung des politischen und sozialen Systems Europas. Die feierlichen und kämpferischen Aspekte der Spiele sind dabei direkter Bezug wie Metapher, Regel wie Möglichkeitsraum einer Betrachtung von Sport als widerständiger Position. In diesem Spannungsfeld bewegt sich das künstlerische Team, um das Publikum auf eine Reise in das langsame Auseinanderbrechen einer friedlichen Utopie mitzunehmen: Kann die Struktur der Olympischen Spiele als Grundlage für all diese Themen dienen? Und können diese so verändert werden, dass sie neue Perspektiven auf die Geschichten, Bedürfnisse und Position des Einzelnen wie der Gemeinschaft entstehen lassen?

mit: Marta Ciappina, Matteo Ramponi, Luca Poncetta, Pablo Esbert Lilienfeld, Hani Jazzar


Chiara Bersani und Marco D’Agostin leben in Italien. Ihre Beziehung schwankt zwischen Freundschaft und Kollaboration, Korrespondenz und Träumerei.
Bersani ist in ihren Arbeiten an der politischen Signifikanz von Körpern interessiert. Als Performerin hat sie u.a. mit Alessandro Sciarroni, Jérôme Bel und Lenz Rifranzioni gearbeitet. D’Agostin entwickelt seit 2010 eigene Projekte und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Everything is OK wurde für die Liste der Aerowaves 2016 Priority Companies ausgewählt. Als Performer arbeitet er u.a. mit Tabea Martin, Alessandro Sciarroni und Liz Santoro.

 


Eine Produktion von Chiara Bersani, Marco D’Agostin und K3 | Tanzplan Hamburg (im Rahmen von togetherapart, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes), koproduziert von CapoTrave/Kilowatt, VAN dance company und dem EU-Projekt BeSpectACTive, unterstützt von Centrale FIES art work space, Corsia Of - Centro di Creazione Contemporanea und Ateliersi.

 

 

©Thies Rätzke


zur Veranstaltung


 

zur bersicht48